Nach einem kostenlosen Beratungsgespräch entscheiden Sie, ob unsere Anwälte Sie bei der Durchsetzung Ihrer Rechtsansprüche unterstützen dürfen. Zahlreiche Gerichte positionieren sich diesbezüglich verbraucherfreundlich und entschieden bereits zu Gunsten betroffener Spieler. Im April 2022 beispielsweise veröffentlichte das Oberlandesgericht Frankfurt am Main einen Beschluss und sprach einem Kläger darin die jungle gorilla slot Rückforderung seiner verlorenen Einsätze zu. Bisher haben sich bereits mehr als 60 Gerichte in der Sache auf Seiten der Spieler positioniert und senden damit ein positives Signal an betroffene Verbraucher. Online-Glücksspiel war zwischen 2012 und 2021 in fast ganz Deutschland illegal. Verbraucher können ihre Spielverluste somit bis zu zehn Jahre rückwirkend von den Glücksspiel-Anbietern zurückfordern.

  • Wenn Ihr Verlust pro Casino 10.000€ und mehr beträgt, können Sie das Verfahren von einem Prozessfinanzierer finanzieren lassen.
  • Es ist daher auf keinen Fall empfehlenswert, ohne einen qualifizierten Anwalt vorzugehen.
  • Seitdem sind Online-Casinos oder -Sportwetten zwar erlaubt, aber nur, wenn die Veranstalter eine in Deutschland gültige Lizenz besitzen.
  • Als Rechtsanwaltskanzlei gelten für uns strenge Verschwiegenheitspflichten und wir ergreifen umfangreiche technische Maßnahmen zum Schutz der Mandantendaten.
  • Juli 2021 waren die allermeisten Online-Casinos und Sportwetten illegal.

Für einen Vergleich gibt es aber keine Garantie, außerdem ist die Vergleichsbereitschaft von Casino zu Casino unterschiedlich. Vergleichsangebote können relativ zeitnah, aber auch erst während oder nach der mündlichen Gerichtsverhandlung eingehen. Bei Vergleichen sind alle Seiten außerdem zur Verschwiegenheit verpflichtet, sodass hier keine Angaben zu den Details gemacht werden können. Die Dauer eines Online Casino Verfahrens hängt von der Auslastung des Gerichts und der Vergleichsbereitschaft des Casinos ab.

Geld zurück von Sportwetten und Online-Casinos? Anwalt einschalten!

Die Anwälte innerhalb unseres Partnernetzwerks arbeiten mit sogenannten Prozesskostenfinanzierern zusammen. Die kooperierenden Finanzierer übernehmen sämtliche Prozesskosten, die im Zuge einer Klage gegen einen unzulässigen Glücksspielanbieter anfallen. Ein spezialisierter Anwalt kann einen Spieler umfassend zu seinen Möglichkeiten beraten und dessen Erfolgschancen realistisch einschätzen. Zudem verfügt er über das nötige Know-How, um effektiv gegen entsprechende Glücksspielanbieter vorzugehen.

  • Eine in irgendeinem anderen Land der EU gültige Lizenz reicht nicht aus, um in Deutschland Online-Glücksspiel anbieten zu dürfen.
  • Eventuell kann es erforderlich sein, dass man sich mit seinem Personalausweis verifizieren muss.
  • Trotz des sehr eindeutigen Verbots haben mit den Jahren immer mehr Anbieter ihre Online-Glücksspiele auch außerhalb Schleswig-Holsteins offen angeboten.
  • Das Verfahren zur Wiedererlangung Ihres Geldes hängt weitgehend davon ab, ob das Casino gegen geltende Vorschriften oder Lizenzbedingungen verstoßen hat oder nicht.
  • Das Geld kann über die Bank / den Kreditkartenanbieter oder den verwendeten Transferdienstleister zurückgefordert werden.

Seit dem ersten Juli 2021 gilt in Deutschland der neue Glücksspielstaatsvertrag(GlüStV). Mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag ist Online-Glücksspiel in Deutschland nun grundsätzlich legal, solange der Anbieter über die notwendige Lizenz verfügt. Der neue Glücksspielstaatsvertrag legalisiert Online-Glücksspiel mit einer Lizenz jedoch lediglich für die Zukunft. Anbieter, die in der Vergangenheit ohne Lizenz operiert haben, sind jedoch weiterhin schadensersatzpflichtig.

Glücksspiel online: Geld zurück!

Diese Meinung vertritt auch das Oberlandesgericht (OLG) München (Az. 19 U 793/18). Hier haben die Richter entschieden, dass die Zahlungsunternehmen keine Pflicht haben, die Überweisungen auf ihre Rechtmäßigkeit zu überprüfen. Darüber hinaus war lange Zeit auch nicht richterlich geklärt, dass Online Casinos illegal sind. Wenn Ihr Verlust pro Casino 10.000€ und mehr beträgt, können Sie das Verfahren von einem Prozessfinanzierer finanzieren lassen. Bei der Prozessfinanzierung haben Sie bei einem Vorgehen keinerlei Kosten, müssten im Erfolgsfall aber 38% des wiedererhaltenen Geldes an den Finanzierer abtreten.

Daher können alle Online Casino Verluste der letzten zehn Jahre zurückgefordert werden. Immer mehr Spieler klagen deshalb vor Gericht – gegen Online Casinos und bekommen ihr Geld zurück. Die Gerichte haben bereits zahlreiche Urteile gegen die Casino Betreiber gefällt.

Urteile zugunsten geschädigter Spieler

Ein kürzlich im Malta verabschiedetes Gesetz soll die Vollstreckung ausländischer Klagen auf der Insel erschweren. Jedoch verstößt das gegen geltendes EU-Recht und ist somit illegal. Die EU-Kommission gab bereits bekannt, dass sie den maltesischen Gesetzesentwurf genau prüft. Sobald das passiert, ist davon auszugehen, dass dieses Gesetz mittelfristig zurückgezogen wird. Sie haben in den vergangenen Jahren Geld in einem Online-Casino verloren? Profitieren Sie von der verbraucherfreundlichen Rechtsauffassung deutscher Gerichte.

Juli 2021 können Online-Casinos und Sportwettenanbieter deutsche Lizenzen beantragen. Das haben bisher allerdings nur wenige Anbieter getan (zumeist lediglich Anbieter von Sportwetten im Internet). Aufgrund der Schwierigkeiten und Hürden, denen ein Spieler ohne Anwalt gegenübersteht, sind die Erfolgschancen für eine Rückforderung in Eigenregie eindeutig zu gering. Spielern, die ihre Verluste von illegalen Online-Glücksspielanbietern zurückholen möchten, raten wir vom VSVBB daher dazu, sich anwaltliche Hilfe zu holen. Wer in den vergangenen Jahren Geld beim illegalen Online-Glücksspiel verloren hat, kann seine Verluste rechtmäßig zurückfordern. Hierbei haben betroffene Spieler die Option, sich an einen spezialisierten Anwalt zu wenden.

Online-Casinos Sportwetten

Der Oberste Gerichtshof in Wien hat sich diesbezüglich bereits mehrfach auf Seiten der Verbraucher positioniert. In den vergangenen Jahren haben zahlreiche Online-Casinos und Zweitlotterien ihre Leistungen in ganz Deutschland angeboten und damit Gewinne in Milliardenhöhe erzielt. Insbesondere seit den Corona-Lockdowns ist die Nachfrage nach Online-Glücksspielen regelrecht explodiert. Dabei war Online-Glücksspiel in Deutschland zwischen 2012 und 2021 bundesweit fast komplett verboten. Den dort ansässigen Bewohnern konnten Glücksspiel-Anbieter mit einer deutschen Lizenz ihre Dienste legal anbieten. Allerdings gab es auch in Schleswig-Holstein nur eine sehr kleine Anzahl von Online-Glücksspielanbietern, die eine solche Lizenz erhalten haben.

Dazu ist es nötig, eine Übersicht über alle Ein- und Auszahlungen bei jedem Anbieter anzufordern. Die Anbieter von Online-Glücksspielen und Sportwetten sind laut Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, dem Spieler genau diese Angaben kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Wir erklären Ihnen in unserem unverbindlichen Erstgespräch, wie Sie diese Übersichten bekommen und geben Ihnen gern eine Textvorlage für die DSGVO-Abfrage beim Online-Casino oder Sportwettenanbieter.

Vom Online-Casino Geld zurück: Ohne Anwalt zum Erfolg?

Verbraucher können hierbei entscheiden, ob sie ihr Geld mit oder ohne Anwalt vom Online-Casino zurückfordern möchten. Auch Zahlungsdienstleister wie PayPal, Skrill oder Banken hätten stattgefundene Transaktionen an illegale Online-Casinos eigentlich nicht durchführen dürfen. Mit dem Zulassen von Zahlungen an verbotene Glücksspiel-Anbieter verletzen sie nämlich ihre Kontrollpflicht. Somit können Rückforderungsansprüche theoretisch auch ihnen gegenüber geltend gemacht werden. Die deutsche Rechtsprechung sendet Spielern, die ihre Spielverluste zurückfordern wollen, somit sehr positive Signale.

  • Und selbst bis heute verfügen nicht alle Casinos und Sportwettenanbieter über eine gültige Konzession für Deutschland, sodass auch aktuelle Verluste von den Anbietern erstattet werden müssen.
  • Die Online-Casinos gehen aus diesem Grund häufig dazu über, sich mit den betroffenen Spielern außergerichtlich zu einigen.
  • Das Geld kann dabei rückwirkend von dem Zeitpunkt an geltend gemacht werden, ab dem Kunden das erste Mal von der Illegalität des Angebots Kenntnis erlangt haben.
  • Von Online Casino Geld zurück Klagen gegen Zahlungsdienstleister wie PayPal, Klarna, Paysafecard, Sofortüberweisung, Neteller oder Skrill ist abzuraten.

Sie können Ihre Spielverluste mit uns also völlig risikofrei zurückholen. Juni 2021 (5 Ob 30/21d) wurde erneut bestätigt, dass das österreichische System der Konzessionen – auch nach europarechtlichen Vorgaben – legal und damit unionsrechtlich konform ist. Ein illegales Online-Casino kann sich nicht darauf stützen, dass eine etwaige EU-Lizenz aus einem anderen Mitgliedsstaat auch in Österreich gültig ist und daher der Betrieb des Online-Casino legal sei. Geld, das sie vorher eingezahlt haben, können Sie also nicht zurückbekommen. Und dann kommt es darauf an, seit wann der Anbieter über eine gültige Lizenz verfügt.

Fragen und Antworten zur Glücksspiel-Rückerstattung ohne Anwalt

Beim Versuch, seine Online-Casinos-Verluste zurückzuholen, können im schlimmsten Fall also weitere hohe Verluste entstehen. Bei einer Klage gegen Online-Casinos handelt es sich um eine komplexe Angelegenheit, die für einen Laien ohne die Hilfe eines spezialisierten Anwalts kaum zu bewältigen ist. Zudem nehmen die Online-Casinos viel Geld in die Hand, um sich gegen entsprechende Rückforderungen seitens ihrer Kunden zu wehren. Die Erfolgsaussichten sind für Verbraucher ohne Rechtsbeistand somit sehr gering. Juli 2021 in fast ganz Deutschland illegal war, waren die geschlossenen Verträge zwischen den Online-Casinos und ihren Spielern nichtig.

  • Oliver Peschel, D.A.S. Partneranwalt der ERGO Versicherung AG, erklärt, welche Anbieter legal sind und welche Spieler Verluste der letzten 30 Jahre zurückfordern können.
  • Insgesamt ist es nicht besonders empfehlenswert, alleine gegen die Anbieter der Online Casinos vorzugehen.
  • Für die Spieler war und ist es dabei kaum erkennbar, dass es sich um ein illegales Angebot handelt.
  • Dieser Artikel dient lediglich zu Informationszwecken und stellt keine rechtliche Beratung dar.

Um gegen diese Unternehmen erfolgreich zu sein, braucht es ein besonderes Vorgehen und Expertise. Ein gewöhnlicher Wald und Wiesen Anwalt kann dies meistens nicht leisten. Wenn das Casino Ihnen nicht antwortet oder die Rückzahlung verweigert, müssen Sie gerichtlich gegen das Online-Casino vorgehen. Liegt Ihr Verlust unter 5000 Euro, wird Ihr Fall vor dem Amtsgericht behandelt und Sie könnten sich theoretisch selbst vertreten.

Online Casino Geld zurück besser mit oder ohne Anwalt?

Persönlicher Kontakt, individuelle Betreuung, Kostentransparenz und telefonische Erreichbarkeit sind die Eckpfeiler unserer Arbeit. Als Rechtsanwaltskanzlei gelten für uns strenge Verschwiegenheitspflichten und wir ergreifen umfangreiche – technische Maßnahmen zum Schutz der Mandantendaten. Es ist allerdings nicht auszuschließen, dass Sie vereinzelt Post vom Gericht erhalten. Dabei dürfte es sich aber nie um mehr als zwei bis drei Schreiben handeln.

  • Spieler haben grundsätzlich die Möglichkeit, ihr verlorenes Geld ohne Anwalt zurückzufordern.
  • Bisher hat jedoch lediglich die Casinos Austria AG als Betreiber von win2day eine gültige Konzession für Online-Glücksspiel.
  • Im Internet hat sich ein breites Angebot von verhei­ßungs­vollen Spielmög­lich­keiten etabliert.
  • Alternativ besteht unter bestimmten Voraussetzungen aber auch die Möglichkeit, selbstständig eine Klage gegen das verantwortliche Glücksspielunternehmen zu erheben.

Für Glücksspiel allgemein (inklusive Casino und Poker) liegt die Erfolgsquote bei deutlich über 90%. Haben Sie also tatsächlich von Schleswig-Holstein aus gespielt und Geld bei Online-Sportwetten verloren, wird es schwierig, dieses wieder zurückzuholen. Es kann aber dennoch möglich sein, denn auch hier hatten bei weitem nicht alle Anbieter eine gültige Lizenz. Tatsächlich galt für eben diese Spieler lange Zeit eine Ausnahmegenehmigung. Denn Schleswig-Holstein hatte als einziges Bundesland einigen Glücksspielanbietern eine Lizenz erteilt. Diese galt dann aber eben auch nur für Spieler, die in Schleswig-Holstein wohnten.

Von welchen Anbietern kann ich Geld zurückfordern?

Denn in Österreich ist die Durchführung von Glücksspiel dem Bund vorbehalten, hier besteht ein staatliches Glücksspielmonopol. Das Angebot der ausländischen Online-Glücksspielanbieter war hier aus diesem Grund illegal. Diese fallen in Österreich nicht unter die Definition des Glücksspiels und sind somit von dem Verbot ausgenommen. Die Rückforderung von verlorenem Geld bei Online-Casinos im Jahr 2023 basiert auf dem Glückspielstaatsvertrag der Bundesländer, die mittlerweile eine einheitliche Grundlage vereinbart haben. Aber nur die wenigsten Online-Casinos haben sich um eine deutsche Lizenz bemüht, die meisten sind nach wie vor illegal.

  • Grundsätzlich müssen Sie davon ausgehen, dass, wenn Sie gegen ein Online-Casino mit einem Rechtsanwalt vorgehen, dies bis zu einem Jahr – wenn nicht sogar länger – dauern kann.
  • Verbraucher haben daher das Recht, ihre Verluste zurückzufordern.
  • Das bedeutet jedoch längst nicht, dass das Sportwetten-Angebot damit als legal einzustufen ist, wie die Anbieter es gerne hätten.
  • Uns ist kein Fall bekannt, in dem ein Verbraucher aufgrund der Teilnahme an einem Online-Casino verurteilt worden ist oder überhaupt gegen ihn ermittelt wurde.
  • Wenn Sie Geld an den Anbieter eines Online Glücksspiels zahlen mussten, dann melden Sie uns Ihren Schaden.

Sind Sie davon ausgegangen, dass Ihre Teilnahme am Online Glücksspiel legal war, bleibt Ihr Anspruch auf die Rückerstattung der verluste bestehen. Die Verjährungsfrist für den Anspruch auf Rückzahlung der Verluste vom Online Casino beträgt 10 Jahre. Also können Sie in 2022 Verluste bis ins Jahr 2012 rückwirkend geltend machen. Dies gilt etwa für Casino Spiele, Automatenspiele, Poker und Lotterien. Der Begriff des Online-Glücksspiels wird in § 3 Abs.1a GlüStv[2] präzisiert.